EN

Dynamische Lichtverteilung (DLS)

Dynamische Lichtstreuung (DLS), auch als Photonenkorrelationsspektroskopie (PCS) bekannt, ist eine häufig verwendete Charakterisierungsmethode für Nanopartikel. Der DLS-Partikelgrößenanalysator hat die Vorteile von Genauigkeit, Schnelligkeit und guter Wiederholbarkeit bei der Messung von Nanopartikeln, Emulsionen oder Suspensionen. Der Nanopartikelgrößenanalysator Nanoptic 90 ist ein typisches Nanopartikelgrößemessgerät auf der Grundlage der dynamischen Lichtstreuung. Es kann Nanomaterial bis zu 1 Nanometer messen, was wichtig zum Verständnis von Nanopulvern ist.
  • Brennstoffzellen/Batterien Brennstoffzellen/Batterien

    Bettersize-Analysegeräte bieten Partikelgrößenverteilung, Schütt- und Stampfdichte sowie andere physikalische Eigenschaften von Kathode- und Anodenmaterialien, um zur technologischen Entwicklung und Leistungsverbesserung von Brennstoffzellen beizutragen.

    Mehr Infos
  • Pharmazeutische Entwicklung Pharmazeutische Entwicklung

    Bettersize-Analysegeräte bieten Testdaten der Partikelgrößenverteilung und der physikalischen Leistungsfähigkeit von Pulvern, um zum gesamten Prozess der pharmazeutischen Forschung, Entwicklung und Produktion beizutragen. Korngrößenmessung besitzt in der

    Mehr Infos
  • Agrochemische Analyse Agrochemische Analyse

    Bettersize-Analysegeräte sind notwendige Werkzeuge für die Partikelgrößenprüfung und Partikelformanalyse aller Arten von Suspension. Internationaler Standard, hohe Leistung und Genauigkeit, die Bettersize- Partikelgrößenanalysatoren geben Ihnen mehr Vertr

    Mehr Infos
  • Farben, Tinten, Pigmente und Beschichtungen Farben, Tinten, Pigmente und Beschichtungen

    Bettersize-Analysegeräte liefern solche physikalischen Daten wie die Partikelgrößenverteilung und die Pulverfließfähigkeit von Farben, Tinten und Beschichtungsprodukten. Partikelgrößenprüfung ist bei der Produktion sehr wichtig.

    Mehr Infos
  • Chemikalien Chemikalien

    In der Produktionskontrolle werden Partikelgrößen, Partikelformen u.a. Pulvereigenschaften von Chemikalien mit Bettersize-Analysegeräte weit verbreitet untersucht.

    Mehr Infos
  • Bergbau und Mineralien Bergbau und Mineralien

    Bettersize-Analyseinstrumente für Partikelgröße und Partikelform sind weit verbreitet in der Forschung, Herstellung und Anwendung aller Arten von Mineralien.

    Mehr Infos
  • 3D-Druck und Pulvermetalle 3D-Druck und Pulvermetalle

    Bettersize-Analyseinstrumente bieten die Prüfung der Partikelgrößenverteilung und die Produktionskontrolle von keramischen Produkten.

    Mehr Infos
  • Keramik Keramik

    Bettersize-Analyseinstrumente bieten die Prüfung der Partikelgrößenverteilung und die Produktionskontrolle von keramischen Produkten.

    Mehr Infos
  • Elektronik

    Bettersize-Analyseinstrumente bieten die Prüfung der Partikelgrößenverteilung und die Prüfung der Partikelform der Rohstoffe elektronischer Produkte.

    Mehr Infos
  • Schleifmittel Schleifmittel

    Bettersize-Analyseinstrumente messen Partikelgrößen und Partikelformen von Siliziumkarbid, Granat, Diamant, Korund und Aluminiumoxid.

    Mehr Infos
  • Zement Zement

    Bettersize-Analyseinstrumente liefern die Partikelgrößenverteilung u.a. pulverphysikalische Eigenschaften von Zementprodukten.

    Mehr Infos
  • Boden- und Sedimentwissenschaft Boden- und Sedimentwissenschaft

    Bettersize-Analyseinstrumente liefern die Partikelgrößen sowie Sandinhaltsanalyse von Boden- und Sedimentproben.

    Mehr Infos
  • Öl und Petrochemikalien Öl und Petrochemikalien

    Die Partikelgröße ist ein sehr wichtiger Parameter in der petrochemischen Industrie.

    Mehr Infos
  • Die Kohleindustrie Die Kohleindustrie

    Bettersize-Analyseinstrumente liefern Partikeleigenschaften von Produkten der Kohleindustrie (Kohle, Kohlewasseraufschlämmung und Kohlenasche).

    Mehr Infos
  • Lebensmittel und Getränke Lebensmittel und Getränke

    Prüfungen der Partikelgrößenverteilung in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie liefert notwendige Daten zur Verbesserung der Qualität und der Produktionseffizienz.

    Mehr Infos
Analysegeräte
Mit dem neuesten DLS-Analysegerät für Nanopartikel und der Entwicklung verbesserter Datenverarbeitung, hat das Analysegerät für die dynamische Lichtstreuung nicht nur die Möglichkeit der Bestimmung von Nanopartikelgrößenverteilungen, sondern auch zur Messung des Zetapotentials und des Molekulargewichts von Molekülen. Dies macht den Analysator für Nanopartikelgrößen zu einem typischen DLS-Instrument zur Bestimmung der Partikelgröße von Nanomaterialien. 

Das DLS-Prinzip der dynamischen Lichtstreuung besteht darin, dass Nanopartikel, Emulsionströpfchen und -moleküle in der Suspension aufgrund von Kollisionen durch Flüssigmoleküle aufgrund der Brownschen Molekularbewegung bewegt werden. Wenn Laserlicht mit diesen dynamischen Teilchen oder Molekülen interagiert, werden Fluktuationen in der Intensität des verstreuten Lichts verursacht. Die Frequenz der Fluktuation hängt von der Geschwindigkeit des Teilchens ab, die direkt mit der Größe des Teilchens zusammenhängt (weil je kleiner die Teilchengröße, desto schneller bewegt sich das Partikel unter der Wirkung der Brownschen Bewegung.


The principle of DLS of dynamic light scattering

Daher wird die Geschwindigkeit der Partikelbewegung durch die Analyse der Intensitätsfluktuation von Streulicht ermittelt. Die Partikelgröße und Partikelgrößenverteilung von Nanopartikeln kann mit Hilfe der Stokes-Einstein- Gleichung ermittelt werden, dies ist die Methode zur Messung der Nanopartikelgröße.
Mit dem neuesten DLS-Analysegerät für Nanopartikel und der Entwicklung verbesserter Datenverarbeitung, hat das Analysegerät für die dynamische Lichtstreuung nicht nur die Möglichkeit der Bestimmung von Nanopartikelgrößenverteilungen, sondern auch zur Messung des Zetapotentials und des Molekulargewichts von Molekülen. Dies macht den Analysator für Nanopartikelgrößen zu einem typischen DLS-Instrument zur Bestimmung der Partikelgröße von Nanomaterialien. 

Das DLS-Prinzip der dynamischen Lichtstreuung besteht darin, dass Nanopartikel, Emulsionströpfchen und -moleküle in der Suspension aufgrund von Kollisionen durch Flüssigmoleküle aufgrund der Brownschen Molekularbewegung bewegt werden. Wenn Laserlicht mit diesen dynamischen Teilchen oder Molekülen interagiert, werden Fluktuationen in der Intensität des verstreuten Lichts verursacht. Die Frequenz der Fluktuation hängt von der Geschwindigkeit des Teilchens ab, die direkt mit der Größe des Teilchens zusammenhängt (weil je kleiner die Teilchengröße, desto schneller bewegt sich das Partikel unter der Wirkung der Brownschen Bewegung.


The principle of DLS of dynamic light scattering

Daher wird die Geschwindigkeit der Partikelbewegung durch die Analyse der Intensitätsfluktuation von Streulicht ermittelt. Die Partikelgröße und Partikelgrößenverteilung von Nanopartikeln kann mit Hilfe der Stokes-Einstein- Gleichung ermittelt werden, dies ist die Methode zur Messung der Nanopartikelgröße.
Mit dem neuesten DLS-Analysegerät für Nanopartikel und der Entwicklung verbesserter Datenverarbeitung, hat das Analysegerät für die dynamische Lichtstreuung nicht nur die Möglichkeit der Bestimmung von Nanopartikelgrößenverteilungen, sondern auch zur Messung des Zetapotentials und des Molekulargewichts von Molekülen. Dies macht den Analysator für Nanopartikelgrößen zu einem typischen DLS-Instrument zur Bestimmung der Partikelgröße von Nanomaterialien. 

Das DLS-Prinzip der dynamischen Lichtstreuung besteht darin, dass Nanopartikel, Emulsionströpfchen und -moleküle in der Suspension aufgrund von Kollisionen durch Flüssigmoleküle aufgrund der Brownschen Molekularbewegung bewegt werden. Wenn Laserlicht mit diesen dynamischen Teilchen oder Molekülen interagiert, werden Fluktuationen in der Intensität des verstreuten Lichts verursacht. Die Frequenz der Fluktuation hängt von der Geschwindigkeit des Teilchens ab, die direkt mit der Größe des Teilchens zusammenhängt (weil je kleiner die Teilchengröße, desto schneller bewegt sich das Partikel unter der Wirkung der Brownschen Bewegung.


The principle of DLS of dynamic light scattering

Daher wird die Geschwindigkeit der Partikelbewegung durch die Analyse der Intensitätsfluktuation von Streulicht ermittelt. Die Partikelgröße und Partikelgrößenverteilung von Nanopartikeln kann mit Hilfe der Stokes-Einstein- Gleichung ermittelt werden, dies ist die Methode zur Messung der Nanopartikelgröße.
Mit dem neuesten DLS-Analysegerät für Nanopartikel und der Entwicklung verbesserter Datenverarbeitung, hat das Analysegerät für die dynamische Lichtstreuung nicht nur die Möglichkeit der Bestimmung von Nanopartikelgrößenverteilungen, sondern auch zur Messung des Zetapotentials und des Molekulargewichts von Molekülen. Dies macht den Analysator für Nanopartikelgrößen zu einem typischen DLS-Instrument zur Bestimmung der Partikelgröße von Nanomaterialien. 

Das DLS-Prinzip der dynamischen Lichtstreuung besteht darin, dass Nanopartikel, Emulsionströpfchen und -moleküle in der Suspension aufgrund von Kollisionen durch Flüssigmoleküle aufgrund der Brownschen Molekularbewegung bewegt werden. Wenn Laserlicht mit diesen dynamischen Teilchen oder Molekülen interagiert, werden Fluktuationen in der Intensität des verstreuten Lichts verursacht. Die Frequenz der Fluktuation hängt von der Geschwindigkeit des Teilchens ab, die direkt mit der Größe des Teilchens zusammenhängt (weil je kleiner die Teilchengröße, desto schneller bewegt sich das Partikel unter der Wirkung der Brownschen Bewegung.


The principle of DLS of dynamic light scattering

Daher wird die Geschwindigkeit der Partikelbewegung durch die Analyse der Intensitätsfluktuation von Streulicht ermittelt. Die Partikelgröße und Partikelgrößenverteilung von Nanopartikeln kann mit Hilfe der Stokes-Einstein- Gleichung ermittelt werden, dies ist die Methode zur Messung der Nanopartikelgröße.
Mit dem neuesten DLS-Analysegerät für Nanopartikel und der Entwicklung verbesserter Datenverarbeitung, hat das Analysegerät für die dynamische Lichtstreuung nicht nur die Möglichkeit der Bestimmung von Nanopartikelgrößenverteilungen, sondern auch zur Messung des Zetapotentials und des Molekulargewichts von Molekülen. Dies macht den Analysator für Nanopartikelgrößen zu einem typischen DLS-Instrument zur Bestimmung der Partikelgröße von Nanomaterialien. 

Das DLS-Prinzip der dynamischen Lichtstreuung besteht darin, dass Nanopartikel, Emulsionströpfchen und -moleküle in der Suspension aufgrund von Kollisionen durch Flüssigmoleküle aufgrund der Brownschen Molekularbewegung bewegt werden. Wenn Laserlicht mit diesen dynamischen Teilchen oder Molekülen interagiert, werden Fluktuationen in der Intensität des verstreuten Lichts verursacht. Die Frequenz der Fluktuation hängt von der Geschwindigkeit des Teilchens ab, die direkt mit der Größe des Teilchens zusammenhängt (weil je kleiner die Teilchengröße, desto schneller bewegt sich das Partikel unter der Wirkung der Brownschen Bewegung.


The principle of DLS of dynamic light scattering

Daher wird die Geschwindigkeit der Partikelbewegung durch die Analyse der Intensitätsfluktuation von Streulicht ermittelt. Die Partikelgröße und Partikelgrößenverteilung von Nanopartikeln kann mit Hilfe der Stokes-Einstein- Gleichung ermittelt werden, dies ist die Methode zur Messung der Nanopartikelgröße.
Mit dem neuesten DLS-Analysegerät für Nanopartikel und der Entwicklung verbesserter Datenverarbeitung, hat das Analysegerät für die dynamische Lichtstreuung nicht nur die Möglichkeit der Bestimmung von Nanopartikelgrößenverteilungen, sondern auch zur Messung des Zetapotentials und des Molekulargewichts von Molekülen. Dies macht den Analysator für Nanopartikelgrößen zu einem typischen DLS-Instrument zur Bestimmung der Partikelgröße von Nanomaterialien. 

Das DLS-Prinzip der dynamischen Lichtstreuung besteht darin, dass Nanopartikel, Emulsionströpfchen und -moleküle in der Suspension aufgrund von Kollisionen durch Flüssigmoleküle aufgrund der Brownschen Molekularbewegung bewegt werden. Wenn Laserlicht mit diesen dynamischen Teilchen oder Molekülen interagiert, werden Fluktuationen in der Intensität des verstreuten Lichts verursacht. Die Frequenz der Fluktuation hängt von der Geschwindigkeit des Teilchens ab, die direkt mit der Größe des Teilchens zusammenhängt (weil je kleiner die Teilchengröße, desto schneller bewegt sich das Partikel unter der Wirkung der Brownschen Bewegung.


The principle of DLS of dynamic light scattering

Daher wird die Geschwindigkeit der Partikelbewegung durch die Analyse der Intensitätsfluktuation von Streulicht ermittelt. Die Partikelgröße und Partikelgrößenverteilung von Nanopartikeln kann mit Hilfe der Stokes-Einstein- Gleichung ermittelt werden, dies ist die Methode zur Messung der Nanopartikelgröße.
  • No.9, Ganquan Road, Jinquan Industrial Park, Dandong, Liaoning, China.
    No.9, Ganquan Road, Jinquan Industrial Park, Dandong, Liaoning, China.
  • 86-415-6163800
    86-415-6163800